MPP Linguistic Services

 
 

Technische und juristische Fachübersetzungen und Sprachdienste en-de, fr-de

 
 

Die Seite für Deutschleser

 
 

Pour les amateurs de l'allemand

 
 

For German language buffs

 
Diese Seite befindet sich permanent in Bearbeitung, aber das macht nichts. Im Gegenteil. Wenn Sie etwas beisteuern wollen, freuen wir uns.  Schreiben Sie uns doch.           Homepage (English) Homepage (français) Homepage (deutsch) Back to previous page

Auf dieser Seite soll es ein bisschen persönlicher werden, mit alten und neuen Zitaten, Bildern, Sprachinformationen, Links zu Websites, nostalgischen Versatzstücken, Filmen, Büchern und archivierungswürdigen Texten, die uns gefallen und die ein buntes Zufallskaleidoskop deutscher Kultur und Unkultur, aber keinesfalls Leitkultur, ergeben. Viel Spaß.

Zitat der Woche (und hier das vorauseilende Zitatarchiv der vergangenen Wochen)
Zitatarchiv alphabetisch 2004-...
Zitatarchiv 2004-2005, 2006-2007, 2008-2009

In Frankreich sind die Mächtigen von jeher korrupt und insgeheim antidemokratisch eingestellt. (Wolfgang Brenner, Bollinger und die Friseuse, 2007)


(Zitate aus der Zeit vor der Rechtschreibreform werden wie in der Vorlage wiedergegeben.)

   
Bild des Monats Oktober Aktuell und brandheiß

Segeln in Göttingen
(Bildarchiv der vergangenen Monate)

 
Unwort des Jahres 2007

 Herdprämie

Wort des Jahres 2008

 Finanzkrise

(Wir sind gespannt, wann unsere Vorschläge zu Wörtern/Unwörtern des Jahres werden.)

Die Liste der Wörter und Unwörter der vergangenen Jahre findet sich unter Anderem hier.

Die schönsten deutschen Wörter (2004)

Platz 1: Habseligkeiten

Platz 2: Geborgenheit

Platz 3: lieben

Platz 4: Augenblick

Platz 5: Rhabarbermarmelade

Einzelheiten siehe Die schönsten deutschen Wörter in unserem Archiv.

 

Sprachpanscher des Jahres 2008

Klaus Wowereit, Regierender Bürgermeister von Berlin, für Kampagnen wie zum Tag der Deutschen Einheit mit Werbefahnen über dem Brandenburger Tor und Texten wie: "Power for Peace - Power for unity - Power for understanding".

 

Und hier die Liste der Sprachpanscher vergangener Jahre und Monate.

Unwortkandidaten
  • Schlafmanagement (sleep management) - eine in Guantanamo und anderswo von den USA angewendete Foltermethode, besser zu verstehen als Schlafentzug
  • Hinrichtungseignung (death eligibility) - die Merkmale eines Straftäters, die in den USA die Verhängung der Todesstrafe gestatten, nicht zu verwechseln mit Hinrichtungswürdigkeit und Hinrichtungstauglichkeit
  • Ernährungsbegrenzung (dietary restrictions - in Guantanamo und anderswo von den USA angewendete Hungerfolter)
  • Opfergruppe (aus der Diskussion um die Widmung des Mahnmals für die jüdischen Opfer des Holocaust in Berlin, das Opfer anderer Rassen und Klassen ausschließt)
  • Resolute Friedenssicherung (robust peacekeeping) - die von der UN-Friedenstruppe seit einiger Zeit verfolgte Politik für die Anwendung von Gewalt in bestimmten Fällen, laut http://sicherheitspolitik.bundeswehr.de/6/21A.php ein wirklicher "Qualitätssprung im Engagement der Vereinten Nationen für den Frieden". Merke: "It may look like war but it's peacekeeping." - Lt. Gen. Babacar Gaye, Befehlshaber der UN-Friedenstruppe im Kongo)
  • Mehrlingsreduktion - die Tötung unerwünschter Leibesfrüchte (Fetozid), die bei der In-Vitro-Fertilisation angezeigt sein kann.
  • Kontrollierte Personen (persons under control - PUCs) - Häftlinge in Gefangenenlagern der US-Truppen im Irak und anderswo, auf die unkontrolliert von der Öffentlichkeit besondere Verhörmethoden wie Brechen von Armen und Beinen usw. mit dem Ziel angewendet wurden, die Gefangenen zu besserer Zusammenarbeit zu bewegen, um kriegswichtige Informationen zu erhalten.
  • Wertegemeinschaft - insbesondere als westliche, solidarische oder freiheitliche Wertegemeinschaft der gemeinsame Fundus von Werten, der mit den oben genannten Foltermethoden gegen andere (östliche, südliche?) Wertegemeinschaften verteidigt werden soll.
  • Außerordentliche Überantwortung (extraordinary rendition) - die von den USA geübte Praxis der Verschleppung und/oder Auslieferung von Terrorverdächtigen in/an Länder, die es mit den Menschenrechten nicht so genau nehmen.
  • Verhörunterstützung (interrogation enhancement) - in Abu Ghraib oder Mosul von US-Militärs bei Verhören zur Einschüchterung von Gefangenen eingesetzte Mittel wie Hunde, Unterkühlung usw. (vgl. Anthony Lagouranis in New York Times, 28. Februar 2006).
  • Manipulative Selbstverstümmelung (manipulative, self-injurious behaviour) - Von US-Militärs in Guantanamo verwendete Bezeichnung für Selbstmordversuche von Gefangenen (siehe New York Times vom 11. Juni 2006).
  • Akt asymmetrischer Kriegführung (act of asymmetrical warfare) - Konteradmiral Harry Harris Jr. von der US-Marine, Kommandant des Folterlagers Guantanamo, am 10. Juni 2006 über die drei in seinem Verantwortungsbereich erfolgten Selbstmorde von Lagerinsassen.
  • Asymmetrische Kriegführung - Kriegführung mit zwischen den Parteien ungleich verteilten Mitteln. Altmodischerer Begriff: Krieg des Stärkeren gegen Schwächere.
  • Dienstferne Veranstaltung - Umschreibung der Staatsanwaltschaft Wolfsburg für mutmaßlich von VW finanzierte Bordellbesuche leitender Angestellter/Betriebsräte.
  • Glaubhafte Bestreitbarkeit (plausible deniability) - Eine von kriminellen Organisationen (Mafia) und Geheimdiensten (CIA) gepflegte Doktrin, die hochrangige Entscheidungsträger von der Verantwortung für ihre womöglich eklatant rechtswidrigen Entscheidungen und ihre Umsetzung ("black ops") abschotten soll. Aktuelles Beispiel für eine erfolgreiche Anwendung der Doktrin sind die "außerordentlichen Überantwortungen" (siehe oben), bei denen ein hohes Maß an - schon für Jurastudenten des ersten Semesters, die sich mit dem Begriff mittelbahrer Täterschaft und der Abgrenzung zwischen bedingtem Vorsatz und grober Fahrlässigkeit beschäftigen, durchschaubarer - juristischer Spitzfindigkeit aufgewendet wird, um die Regierung und die Behörden der USA zu entlasten, wenn die an menschenrechtsunempfindliche Diktaturen überantworteten Opfer im Auslieferungsland zu Schaden kommen. Historisches Beispiel für eine geglückte Anwendung wäre Al Capone, der letztlich niemals wegen von ihm befohlener Morde, sondern nur wegen von ihm offenbar weniger sorgfältig getarnter Steuerhinterziehung belangt werden konnte. Im Fall der Ermordung von Präsident Kennedy 1963 hat die glaubhafte Bestreitbarkeit zugunsten der mutmaßlichen Auftraggeber trotz zahlreicher Verschwörungstheorien letzten Endes immer ihren Dienst getan. 

Wortkandidaten

Wir selbst sammeln hier Vorschläge für neue Wörter/Unwörter der kommenden Jahre.

Noch nicht im Wörterbuch

Aktuelle Begriffe aus den Medien, die noch nicht im Duden stehen  (zum Beispiel Blitzeis, Geberkonferenz, Seuchenwanne oder Lochschwager) finden Sie hier.


Rechtschreibreform und Sprachinformationen


Links zu deutschen Websites

Zeitungen, Zeitschriften, Fernseh- und Rundfunksender

Websites, Blogs, Webcams usw.

Praktische Informationen

Kurioses

Der Spiegel Das deutsche Nachrichtenmagazin Das deutschsprachige Podcast-Portal mit guter Einführung in die Technik und mit vielen Links Die politische Faust der deutschen Bundesländer in Sachen Kunst, Kultur und Ausbildung, jetzt auch mit Deppenleerzeichen Internet-Müll Kuriose und himmelschreiend schlechte Webseiten
Die satirische Monatszeitschrift Die Achse des Guten Die Achse des Guten: Einstieg in die Welt einiger munterer, nicht ganz konventioneller Journalisten und Publizisten, darunter Cora Stephan, Henryk M. Broder, Dirk Maxeiner und Michael Mirsch.     Radiopannen Die besten Versprecher aus deutschen Radioprogrammen
Homepage der Taz Die linke Tageszeitung Gibt Einblicke in Medienkunst und digitale Kultur. Medienkunstwerke sind mit Videos, Texten und Bildern dokumentiert. Vorträge zeigen, wie Künstler und Wissenschaftler Medien reflektieren.     Höfliche Papparazzi, Diskrete und/oder eingebildete Begegnungen mit Promis
Webseite mit Audio-Funktion für das aktuelle Programm des Deutschlandfunks         Die W-Akten Oder Bildung, die keiner braucht - eine hübsche Sammlung überflüssiger Informationen
Webseite der ersten deutschen Internet-Zeitung         Deutsche Kamelopedia
Kamelopedia 
Ein Tummelplatz für müde Wikipedia-Bearbeiter
           
Assoziations-Blaster
Ein interaktives Text-Netzwerk, in dem sich alle eingetragenen Texte automatisch miteinander verbinden, was zu amüsanten Ergebnissen führen kann.
               

Germanophile Links




Informationen zu Deutschland und zur deutschen Sprache auf Englisch


Lyrikline, von Autoren gesprochene Gedichte, oft mit dem in mehrere Sprachen übersetzten Text


Von der Homepage: "Mundmische ist eine einzigartige
Sammlung von Gossenslang, Umgangssprache und Sprichwörtern der deutschen Sprache. Jeder kann hier seinen Wortschatz verbreiten und erweitern." Derzeit gibt es fast 20.000 Einträge.

 

Kennen Sie zum Beispiel die Wörter Lochschwager, Schwengelschwester oder Kulturstöpsel?

"Auf der Homepage www.lutherdeutsch.de sammeln wir Wörter, die im Laufe der Revision aus der Lutherbibel an einer bestimmten Stelle oder überhaupt verschwunden sind und versuchen nachzuvollziehen, wie sich die Textgestalt der Lutherbibel im Laufe der Zeit verändert hat."

Probleme mit Stuggazn, Migazzn,  Zuschgl oder den scheinbar harmlosen Winterkirschen? Bei Ostarrichi finden Sie die hochdeutschen Entsprechungen.

Wörterbuch der deutschen Sprache mit automatischer Erhebung von Wortdaten aus öffentlich zugänglichen Quellen. RSS-Stream zu Wörtern (und damit auch zu Personen) des Tages.

 

Eine von der Uni Freiburg betreute Anthologie deutscher Gedichte ca. 1720-1900 mit komfortablen Suchfunktionen.

 
       

Nostalgie/Ostalgie (vor allem für Auslandsdeutsche)


Krautwickel ofenfertig
Krautwickel
Ein Katalog mit deutschen Waren, die Amerikaner vermissen, wenn sie mal in Deutschland gelebt haben - und natürlich Deutsche, die schon lange in den USA leben ... Zum Katalog gibt es dann auch noch ein Forum mit herzzerreißenden "Memories of Heidelberg" usw. Das texanische Versandgeschäft "German Deli" weiß, wie man Augen zum Leuchten und Mägen zum Knurren bringt. Krautwickel sind noch nicht im Programm, aber das kommt bestimmt noch, genau wie Königsberger Klopse.
  Königsberger Klopse, angeblich Immanuel Kants Leibspeise. Die Veröffentlichung eines eigenen Rezepts samt Foto ist in Vorbereitung, wird aber durch die sommerliche Hitze behindert. Einstweilen bitten wir, mit diesem Link Vorlieb zu nehmen, der uns nicht schlecht erscheint, nicht zuletzt wegen vieler praktischer Tipps, die in den meisten Kochbüchern fehlen. Und wenn's ein bisschen edler sein soll und Wolfram Siebeck nicht stört, hier ein Chefkochrezept.
   
   

Filmtipps


2000 2001 2002 2003
  Gregor Schnitzler, Was tun, wenn's brennt?   Wolfgang Becker, Good Bye Lenin!
      Byambasuren Davaa und Luigi Falorni, Die Geschichte vom weinenden Kamel, 2003
       
       
       
2004 2005 2006 2007
Michael Schorr, Schultze Gets The Blues Anno Saul, Kebab Connection, 2004 Florian Henckel von Donnersmarck, Das Leben der Anderen Fatih Akin, Auf der anderen Seite
Fatih Akin, Gegen die Wand      
Hans Weingartner, Die fetten Jahre sind vorbei      
       
       
       

Buchtipps (garantiert ohne Links zu Online-Shops - fragen Sie Ihren Buchhändler)


Ein bisschen Ostalgie schadet nie ...

Oder: Wissenswertes über Neufünfland

  Eulenspiegel-Verlag, Ossi, benimm dich! Birgit Wolf, Sprache in der DDR Eulenspiegel-Verlag, Das dicke DDR-Buch
Exotische Wörterbücher und Lexika
  Horst D. Schlosser, Lexikon der Unwörter Walter Krämer, Modern Talking auf deutsch
Bodo Mrozek, Lexikon der bedrohten Wörter
[von "anheischig" über "Kurschatten" bis "Zwille"]
     
  Rudolf Köster, Eigennamen im deutschen Wortschatz, Ein Lexikon [Woher der Elisenlebkuchen seinen Namen hat]    
Große Wörterbücher    
  Jacob und Wilhelm Grimm, Deutsches Wörterbuch auf CD-ROM    
In eigener Sache    
  Walter Popp & Ingeborg Kempf, Marcel Dauphin, Tagebuch eines Boule-Spielers 2007.
Ausnahmsweise, weil sonst kaum zu kriegen, mit Bestellerleichterung (vgl. Tanja Busse im Zitatarchiv).
   

Musiktipps (garantiert ohne Links zu Online-Shops - fragen Sie Ihren Fachhändler, oder bestellen Sie direkt beim Autor)

Lyrisch/literarisch/jazzig

   
  Simon Libsig, Max Lässer, Daniel Hildebrand, Trostmaterial, 2006

Lieblingstitel: Paris

   
Exotische Wörterbücher und Lexika      

Archiv


Zitat der Woche      
Bild des Monats      
Aktuelle Zahlen      
Languages are fun      

 


MPP Homepage Übersetzungsqualität Qualitätssicherung Englische Fassung Französische Fassung Nützliche Links Englische Fassung
Hinweise für Kunden Englische Fassung Leistungsspektrum Kleingedrucktes Glossar Nur französisch
Partnerprofile: Brigitte Manigk - Walter Popp Tarife Einladung an Kollegen Englische Fassung Little Shop of Linguistic Horrors
Informationen für alle Englische Fassung Französische Fassung Automatische Übersetzung - ein Test in Lebensgröße French only Die Seite für Deutschleser Rechtschreibreform Rechtschreibreform - nur französisch
    Bildarchiv Zitatarchiv
Wir würden uns freuen, von Ihnen zu hören. Klicken Sie hier, um uns E-Mail zu senden.
Copyright 2011 © Manigk, Popp and Partners - Alle Rechte vorbehalten - Stand: 12/10/11.

CSchreibkonventionen für Links auf unseren Seiten:
Kursive Links verweisen auf unser (französisches) Glossar berufsspezifischer Begriffe.
Fette Links bringen Sie auf unsere anderen Seiten.
Normale Links führen zu anderen Webseiten.
      Nach oben